Kundenstimmen

Ich bin damals mit einem Problem meiner Kaninchen zu Rebecca gekommen. Rebecca hat sich viel Zeit für uns genommen und zusammen mit einem Kaninchen, welches für den Unmut sorgte, und mir das Problem besprochen. Wir haben telefoniert, sodass Rebecca eigentlich nur Vermittler war und ich mich direkt austauschen konnte. Ich finde diese Art der Tierkommunikation bzw Vermittlung zwischen Mensch und Tier mittlerweile am Besten, da ich als Mensch direkt auf das Tier reagieren konnte und das Tier direkt auf mich reagieren konnte. Insgesamt haben wir an zwei Terminen geredet, sodass das Kaninchen und ich noch zwischenzeitlich gucken konnten, ob unsere Ideen funktionierten und wir hinterher einander ein Feedback geben konnten. Wir fanden schlussendlich einen Kompromiss und waren hinterher sehr glücklich.
Johanna

Warum wählt man den Weg der Tierkommunikation?
Was soll das bringen, werden sich jetzt einige Fragen.
Für war es wichtig zu wissen, „Geht es meinem Kater gut oder leidet er unter der Situation“?
Die Ausgangslage war folgende:
Er, schüchtern, stattlicher Kater, ängstlich, schreckhaft, zurückhaltend, jedoch lieb und verschmust, traute sich kaum von seinem Kratzbaum runter, kam selten in meine Nähe aus Angst vor meiner 2ten Katze. Sie war ebenfalls wie er aus dem Tierschutz, jedoch vom Charakter sehr kämpferisch, dominant, besitzergreifend, eifersüchtig und verscheuchte ihn bei jeder Gelegenheit, hüpfte ihn an, ärgerte ihn. Sozusagen Katzenmobbing.
Er war dadurch so eingeschüchtert das er ständig auf der Hut vor ihr war und ihr immer in allem den Vortritt gab.
Aber wie kann man das ändern?
Meine Katzen können nicht sprechen und ich kann nicht mit Ihnen sprechen… oder doch?
Da lernte ich Rebecca Szrama auf der Heimtierwelt in Düsseldorf kennen. Sie erklärte mir wie sie Kontakt zu den Tieren aufnehmen kann. Ich war neugierig und wollte es ausprobieren. Wir vereinbarten einen Telefontermin und ich bereitete meine Fragen vor, die ich meinem Kater stellen wollte.
Das Telefonat verlief so, das Frau Szrama stellvertretend für meinen Kater stand und mit ihm Kontakt aufnahm und dann meine Fragen beantwortete.
Alles was dann geschah und er mir mitteilte machte Sinn und öffnete mir die Augen, warum die Situation so unangenehm zwischen den beiden war.
Nach dem Telefonat (es dauerte ein paar Tage) geschah für mich das unvollstellbare.
Mein Kater wirkte plötzlich souveränder, lag lässig auf dem Boden, entspannt obwohl seine Rivalin in der Nähe war. Er kam von alleine zu mir, kam sogar wieder ins Bett. Früher wurde er regelrecht aus dem Bett geprügelt. Aber nichts davon.
Es sind kleine Veränderungen, aber für mich eine tolle Entwicklung und ich hoffe das die zwei vielleicht doch eines Tages „nicht ziemlich beste Freunde“ aber zumindest sich gegenseitig respektvoll akzeptieren.
Vielen vielen Dank Frau Szrama dafür, das war ein schöne Erfahrung und ein grosses Geschenk für mich!
Christine

Ich habe das erste mal die Tierkommunikatin mit Rebecca ausprobiert und bin wirklich sehr sehr begeistert und war sehr gerührt. Natürlich kann man solchen Dingen skeptisch gegenüber stehen, aber Seelenkommunikation ist möglich und nachgewiesen – wieso also sollte das nicht auch mit Tieren gehen?! Rebecca hat mir demnach sehr geholfen – sie hat meiner Meinung nach die Dinge klar erkannt und sich mit meinem Tier verbunden, wofür ich ihr sehr sehr dankbar bin. Probiert es selbst aus und macht euch ein Bild von ihrer Arbeit!
Yazmeen

Der Umgang mit meinem Hund wurde noch respektvoller, obwohl ich dachte, mehr als vorher geht gar nicht.
Kunis, Geschäftsführer

Tierigespräch mit Hundy GipsyLiebe Rebecca, ich danke Dir von ganzem Herzen für Deine einfühlsame Übersetzung. Es war ein sehr schönes Erlebnis für mich, auf diese Weise mit meiner Hündin Gypsy zu kommunizieren. Zum einen habe ich gemerkt, dass unsere Kommunikation schon ganz gut funktioniert und ich Gypsy schon gut verstehe. Zum anderen habe ich viel Neues und Hilfreiches von und über Gypsy erfahren. Unser Gespräch erleichtert mir und Gyspy nun den Umgang miteinander. Gypsy hat zum Beispiel große Angst vor Männern. Nun weiß ich warum und wie ich sie unterstützen kann. Unser Gespräch hat mich persönlich sehr berührt und auch in mir einen Heilungsprozess in Gang gesetzt. Ich danke Dir für Deine klare und gleichzeitig sehr einfühlsame Art. Schön, dass es Dich gibt.
Bianca Barkow, Lebe Deinen Traum, www.lebedeinentraum.jetzt

Frau Szrama hat mit unserem Hund zwei Gespräche geführt. Im ersten Gespräch lag der Schwerpunkt darauf, zu erfahren, ob der Hund sich bei uns wohl fühlt, wie er sich fühlt, wenn er allein bleiben muss und warum er fremden Menschen und Hunden gegenüber so ängstlich, misstrauisch und z.T. aggressiv reagiert. Im zweiten Gespräch ging es konkret um ein Verhalten des Hundes, das für uns ein Problem darstellt (Aggression gegenüber Gästen).

Frau Szrama hat es geschafft, mit unserem „Angsthasen“ in Kontakt zu kommen. Neben der Beantwortung unserer Fragen haben wir durch sie auch viel über seine Vergangenheit erfahren und wissen nun, dass sein Verhalten und seine Angst im Wesentlichen aus schlechten und schmerzhaften Erfahrung in seiner Kindheit als Straßenhund resultieren. Frau Szrama hat uns vermittelt, dass der Hund sich in unserer Familie wohl fühlt, uns vertraut und noch Zeit braucht, dieses Vertrauen soweit zu festigen, dass er die Vergangenheit vergessen kann. Sie konnte uns auch mitteilen, was den Hund in unserer Familie verunsichert, so dass wir unser Verhalten darauf einstellen konnten.

Im zweiten Gespräch habe ich parallel mit Frau Szrama telefoniert. So konnte ich unserem Hund Fragen stellen und auf seine Antworten direkt reagieren. Es war ein sehr ausführliches Gespräch in dem ich erneut Gründe für das aggressive Verhalten unseres Hundes gegenüber Fremden erfahren habe. Ich habe über Frau Szrama versucht, unserem Hund zu vermitteln, dass er in unserer Familie ein sicheres zu Hause gefunden hat und sehr geliebt wird, dass wir sein aggressives Verhalten aber nicht dulden können. Wir haben daher eine Abmachung diesbezüglich getroffen. Eine Abmachung mit einem Hund, das klingt irgendwie verrückt. Verrückt, aber erfolgreich! Nach dem Gespräch hat sich sein Verhalten tatsächlich verändert. Es scheint, als gäbe er sich Mühe und manchmal schafft er es nun, Gäste weder anzuknurren noch nach ihnen zu schnappen – das ist doch ein Anfang. Wenn man bedenkt, dass viele Menschen es kaum schaffen, auf Basis einer Vereinbarung das eigene Verhalten zu ändern, geben wir unserem Hund hier gerne noch etwas Zeit.

Die Gespräche mit Frau Szrama haben uns sehr geholfen, unseren Hund besser zu verstehen.

Eine Kundin

Liebe Rebecca, ich möchte dir hier ein kleines Feedback senden. Durch dein Gespräch mit meiner wundervollen Janka hat sich schon einiges für uns beide ins Positive bewegt. Die Beziehung zu ihr empfinde ich jetzt als noch viel intensiver und ich habe auch das Gefühl sie hört mir besser zu, weil sie weiß das ich sie verstehen will. Ich spreche jetzt jedes Mal mit ihr bevor ich das Haus verlasse und sage ihr ganz genau wo ich hingehe, wann ich wiederkomme und das ich auf jeden Fall wiederkomme. Was soll ich sagen, sie hat seitdem nicht wieder geweint und gebellt, so dass sie heiser war.

Mit dem Saufen da müssen wir noch üben, das macht sie auf jeden Fall zu wenig und nur Milch da bekommt sie Blähungen. Wir wollen jetzt Katzenmilch oder Lactose freie Milch ausprobieren. Sie wirkt auch immer öfter so verspielt und überdreht, konnte sie fast nicht an der Leine halten. Es ist so schön sie wieder aktiver und gelassener zu erleben. Ich danke dir vom Herzen.
Bei manchen Sachen bin ich noch etwas unsicher, da werde ich mich aber nochmal bei dir melden. Ich kann nur jedem raten Rebecca zu buchen, für sich und vor allem für sein Tier. Sie macht es mit so viel Liebe.
Mit unendlichem Dank

Claudia & Janka

Claudia Dombrowski

Liebe Rebecca, was soll ich sagen ausser DANKE?!
Ich verbringe schon fast mein ganzes Leben mit Pferden und konnte meiner Intuition und meinen Beobachtungen immer gut vertrauen – aber das reicht manchmal einfach nicht aus! Dank Dir habe ich viel über die Vergangenheit, die Empfindungen und Wünsche von Gustav gelernt. Ein Pferd mit mehreren Vorbesitzern hat schon viel erlebt und Du hast auf Deine wunderbar einfühlsame Art sehr viel Licht in mein und unser Dunkel gebracht. Schon der erste Tag nach unserem Gespräch im Stall war einfach anders. Anders in so vielen Details.

Den „Balast“ früherer Tage zu verstehen, hilft mir und uns jeden Tag aufs Neue. Aus diesem Wissen schöpfe ich unendliche Kraft, Geduld und Sicherheit, unseren Weg zu gehen. Wie von Gustav gewünscht sorge ich nun regelmässig für Möhrchen, versichere ihm, dass ich ihn nie wieder hergebe und sogar sein Traum vom Schwimmen im See wird bald wahr.

Von Herzen nochmals vielen Dank, Theresa

© 2018 Rebecca Szrama
Impressum - Datenschutz