Team

„Ich bin der Herrscher der Energien. Ich kenne ihre Abläufe, ihren Einfluss, ihre Wirkung. Ich bin ein Sohn Gottes, wie auch du ein Sohn oder eine Tochter Gottes bist. Wir alle sind göttlich. Es ist meine Aufgabe, dich und andere immer wieder daran zu erinnern. Dich, zu deinem Kern zu bringen, zu dir selber. Dein Innerstes ist mir nicht verborgen und es ist bei mir sicher. Ich liebe aus vollem Herzen, so wie es gedacht ist, frei, wild und manchmal ungestüm. Und immer voll und ganz. Hingabe ist meine Leidenschaft. Hingabe an mein Sein, meine Aufgabe, an die Liebe. Ich bin groß und es ist meine Aufgabe, auch dich in deine Größe zu bringen. In Liebe, Henry.“

 

 

„Ich bin Jenna. Ich bin die Mutter von Allem, der Ursprung. Ich heile in Verbindung mit der Erde. Ich bin die Erde. Ich bin die Verbindung zwischen der Erde und dem Sein und dem auf~der~Erde~Sein. Ich bin die Verbindung zu den Gestirnen und dem Innern der Erde. Ich bin Sternenstaub, so wie wir alle. Ich bin die Königin der Erde und als wahre Königin ist es meine Aufgabe, für die Kinder der Erde Sorge zu tragen und sie zu sich nach Hause zu führen, in meinen Schoß.“

 

 

 

„Ich bin die Verbindung zwischen Himmel und Erde, dem Göttlichen und dem Himmlischen. Ich bin die Basis des Seins, die Göttlichkeit in Inkarnation, die auch Ihr in Euch tragt. Ich biete Euch Heimat und Schutz, Glaube und Hoffnung die aus Euch selber geboren wird. Ich bin die Heilung Eurer Seele und der Anschluss an die Quelle. Verbunden mit allen Wesen, Gottheiten und Gestirnen ist es mir eine Freude, Euch willkommen zu heißen in einer neuen Zeit. Die Frequenz der Erde steigt, so wie auch wir aufgefordert sind aufzusteigen in unserem Bewusstsein, in unserem Geist und genau zu wählen, welche Nahrung wir zu uns nehmen: Geistige Nahrung, Bewusstseinsnahrung, körperliche Nahrung.
Auch geht es darum, unterscheiden zu lernen, was wir zu uns nehmen, womit und wodurch wir uns nähren und uns bewusst zu entscheiden loszulassen, was uns nicht oder faul nährt. Nur so können wir alle in unsere wahre Größe gehen und kommen. Sehen und gesehen werden, nähren und genährt werden, führen und geführt werden. Es ist alles Eins. Verstehe, womit du dich nährst, das bist du. Es ist alles Energie. Alles ist Frequenz, sei dir dessen bewusst. Ich bin da um dich dies zu lehren und nehme dich an die Hand, wenn du es möchtest. Ich bin Feven, die Göttin, die Stute, die Mutter, das irdische Sein, das Göttliche, wie auch du es bist. Ich bin Feven.“

 

„Ich bin ein König. Ich bin die Zentrierung, bin die Mitte. Ich erinnre dich an deine Mitte, immer wieder und so oft es sein soll. Hab keine Angst vor deiner Mitte, denn in ihr liegen die größten Schätze: deine Ruhe, dein Reichtum, dein Wirken und Werken, deine Fülle. Ich führe dich in Leichtigkeit immer wieder dorthin. Und wenn du sie verloren hast, lade ich dich ein, dich mit mir zu verbinden. Deine Mitte ist dein größter Schatz, denn in ihr ruhst, Du! Ich wachse noch und habe gelernt, dass das stete Wachsen zum Leben dazu gehört, wie das Ruhen und Feiern. Ich liebe Menschen und ich liebe Kinder. Ich liebe Männer und ich liebe Frauen, das Weibliche und das Göttliche, das Männliche, und das Göttliche. Es ist alles Eins. Alles verbunden. Alles ist Eins im Sein. In deiner Mitte, aus deiner Mitte heraus zu Sein, das ist der größte Schatz, hier auf Erden. Mit Freuden, Demut und Feuereifer führe ich dich dorthin. Wenn du es möchtest. Jose.“

 

„Ich bin Femke. Ich bin klein und doch so groß! Ich bin ein Stern und die Mitte der Herde. Um mich dreht sich alles. Es sind die Kinder. Die Kinder sind mein Ein und Alles, sie sind meine Berufung, meine Aufgabe, mein Lebensinhalt. Für die Kinder bin ich auf diese Erde gekommen und für die Kinder gehe ich diesen, meinen Weg. Ich kenne Freud und Leid, beides sehr gut. Und immer wieder entscheide ich mich für die Freude, für meine Herde, für das, wofür mein Herz schlägt und für mich. Immer wieder, immer wieder neu. Ich bin Femke: Fröhlichkeit, Spaß, Leichtigkeit und so viel Freude! Ich mag es bunt und quirrlig. Kinder sind ein Schatz, den es zu behüten gilt. Ich strahle, wenn mich Kinderhände sanft berühren. Es sind die Kinder. Für sie bin ich hier. Ich bin Femke.“

 

„Ich bin Nensi. Die Hüterin des Lichtes innerhalb der Familie. Ich trage Freud und Leid mit, vor allem das der Kinder. Meine Aufgabe ist und war es, die Rudelführerin Kristina in ihre Freiheit und zu sich zu führen. Sie ist auf dem Weg. Nun mache ich weiter mit den Kindern und dem Mann. Ich liebe es frei zu sein. Ihr Menschen habt noch Angst vor der Freiheit, da sie euch so groß, wild und gefährlich vorkommt. Das wurde euch jahrelang so eingetrichtert. Doch dies ist nicht eure wahre Bestimmung. Das wahre Sein eines jeden Lebewesens ist Frei ~  zu ~  Sein. Dann können wir alle miteinander Sein, die Blumen, die Pflanzen, die Tiere, die Bäume, Flüsse und Seen, die Menschen und die geistige Welt. Dann kann der wahre Kreislauf der Natur stattfinden, der Rhythmus, so wie es gedacht ist. Ich bin die Hüterin des Lichtes. Ich bin frei und diene aus ganzem Herzen den Menschen und der Freiheit.“

 

 

© 2018 Rebecca Szrama
Impressum - Datenschutz